Die 10 Mühlen-Gemeinde

Das Müllerwappen

Das Müllerwappen

Der Bach Aid und seine beiden Quellbäche Aisch (Dachtel) und Irm oder Saubach (Deufringen) haben eine wenige Kilometer verlaufende Route, bevor er hinter dem Ort Aidlingen in die Würm mündet. Doch einst betrieb der Bach und seine Quellarme insgesamt 10 Mahlmühlen an. (In Deufringen gab es zudem noch eine Sägemühle). Diese Mühlen waren damals fast die einzigen Steuer zahlenden Gewerbetriebe der drei Orte und somit wichtigste Einnahmequelle. Manche der 10 Mühlen können auf eine über 500 jährige Geschichte zurückblicken und sind deshalb ein wichtiges historisches Zeugnis für unsere Gemeinde.

Mit dem Rathausplatz-Brunnen hat die Gemeinde Aidlingen ein Denkmal seiner einst so bedeutenden Mühlen in der Gemeinde gesetzt. Zwei Wasserräder symolisieren die Mühlräder der ehemaligen Mühlen.

Aidlinger Rathausplatz-Brunnen

Aidlinger Rathausplatz-Brunnen

Das große Mühlensterben nach dem zweiten Weltkrieg, hat auch vor den Mühlen unserer Orte keinen Halt gemacht. Lediglich die Familie der Oberen Mühle hat es geschafft mit einem modernen Mühlenneubau im Aidlinger Forchenweg sich in die Neuzeit zu retten. Das „alte“ Mühlengebäude selbst jedoch fungiert heute jedoch nicht mehr als eigentliche Mahlmühle. Bei den meisten eingegangenen Mühlen ist das Mühlrad und das Mahlwerk abgebaut und manche Mühlen sind sogar ganz abgerissen. Umso wichtiger erscheint es uns, den 10 Mühlen auf unserer Gemarkung ein gebührendes Andenken zu verschaffen und das Augenmerk der Einwohnerschaft darauf zu lenken.

Die Mühlen:

in Aidlingen:

Obere Mühle –> weiter lesen

Wolflesmühle  –> weiter lesen

Fleckenmühle  –> weiter lesen

Brittermühle  –> weiter lesen

Furtmühle  –> weiter lesen

Kunstmühle  –> weiter lesen

in Deufringen:

Obere Mühle  –> weiter lesen

Untere Mühle  –> weiter lesen

Riethmühle  –> weiter lesen

in Dachtel:

Dachteler Mühle  –> weiter lesen

 

Bilder und Text: Andreas Wolf